skywalk ultralight.

Dein zuverlässiger Begleiter beim Hike&Fly

Der MASALA2 ist die erste Wahl, wenn es darum geht, Neues zu entdecken. Mit seinem Gewicht ab 2,7 kg (Größe XXS) und seinem winzigen Packmaß passt unser super sicherer Leichtschirm in jeden Rucksack. Das sensationell einfache Startverhalten und das feine Handling machen aus anstrengenden Hochtouren genussvolle “Ausflüge”. Die gute Steig- und Gleitleistung gewährleistet, auch von den höchsten Bergen und entlegensten Startplätzen wieder sicher ins Tal zu kommen.
Der MASALA2 ist die erste Wahl für Hike&Fly-Abenteuer – Große Gewichtsbereiche speziell bei den kleinen Größen mit der Sicherheit der EN A-Klasse erlauben, die Ausrüstung auf die individuellen Anforderungen des Piloten abzustimmen, und das Beste: Bei Flugreisen passt er sogar ins Handgepäck!

Ich liebe es, Neues zu entdecken…!

Alex Höllwarth,

skywalk-Entwickler und Testpilot

FLUGGEFÜHL

Wer einmal mit dem MASALA2 geflogen ist, möchte ihn nicht mehr hergeben. Denn wer bisher geglaubt hat, dass man mit einem Bergsteigerschirm höchstens vom Gipfel ins Tal fliegen kann, wird vom MASALA2 eines Besseren belehrt. Der MASALA2 ist der Inbegriff von Hike&Fly: Leicht genug, um damit auch auf die höchsten Gipfel zu steigen. Einfach genug, um auch in schwierigstem Gelände sicher zu starten, Leistungsstark genug, um auch schwache Thermik ausnutzen und bei windigen Bedingungen noch gut voran zu kommen. Und das Beste: Der MASALA2 ist spritzig genug, um die Freude über den schönen Tag in der Natur mit hohen Wingovern zu feiern. Möglich wird dies unter anderem durch die großen Gewichtsbereiche der für Bergsteiger prädestinierten kleinen Größen XXS und XS.

LEISTUNG

Das schnörkellose Konzept des MASALA2 ist die Basis für die beachtliche Gleitleistung und das einmalig runde Feeling in der Thermik dieses EN/LTF A-Schirms. Natürlich haben wir auch beim MASALA2 nicht auf technische Features wie Rigid Foils an der Eintrittskante und C-Wires am Achterliek verzichtet. Es ist diese Kombination aus Einfachheit und High-Tech, die aus dem MASALA2 einen regelrechten Hochleister unter den Hike&Fly-Schirmen macht.

SICHERHEIT

Wie von einem A-Schirm zu erwarten, besitzt der MASALA2 enorme Sicherheitsreserven. Einklapper oder Frontstalls haben Seltenheitswert. In Extremflugmanövern zeigt der MASALA2 sehr moderate Reaktionen. Dafür sorgt unter anderem skywalks JET FLAP Technologie: Ein nahender Stall wird frühzeitig durch massiv ansteigende Steuerkräfte angezeigt. Zudem fallen Nick- und Rollbewegungen nach Einklappern sehr gedämpft aus und die kollabierte Flügelseite öffnet schnell und eigenständig.
JET-FLAP Icon

JET FLAPS

Unsere JET FLAPS erweitern den grünen Bereich bei Annäherung an den Stallpunkt, erhöhen damit erheblich die Sicherheit und sorgen gleichzeitig für eine Verbesserung der Steigleistung.

C-WIRES

C-Wires sind innenliegende Bögen aus Nylon über den Aufhängepunkten der Leinen der C-Ebene. Vorteile: bessere Lastverteilung, weniger Widerstand, mehr Leistung.

MINI RIBS

Die Verdopplung der Zelle am Achterliek erhöht die Formstabilität erheblich. Vorteil: Weniger Verwirbelungen verbessern die Aerodynamik und damit die Leistung.

RIGID FOIL

Die Rigid Foil-Nylonfäden an der Eintrittskante halten die Flügelnase in Form und sorgen für einen konstanteren Staudruck. Vorteile: besseres Startverhalten, mehr Leistung und niedrigeres Flügelgewicht.

3D-SHAPING

Die exakte Berechnung der Flügelnase und der Einbau eines weiteren Tuchstreifens  verringert die Faltenbildung in diesem sensiblen Teil des Schirms. Vorteile: exakter geformte Kappe, mehr Leistung.

SchirmgrößeXXSXSSM
Zellen34343434
Fläche ausgelegt (m²)20,0122,7326,1828,70
Fläche projiziert (m²)16,9119,2122,1224,26
Spannweite ausgelegt (m)9,8010,4511,2111,74
Spannweite projiziert (m)7,638,138,729,14
Streckung ausgelegt4,804,804,804,80
Streckung projiziert3,443,443,443,44
Schirmgewicht (kg)2,73,03,33,6
zugel. Gewichtsbereich (kg)55-9055-9570-9585-110
ObersegelPorcher Sport Skytex 38 / Skytex 27 Universal
UntersegelPorcher Sport Skytex 27 Universal
RippenPorcher Sport Skytex 27
BänderPorcher Sport Skytex 32
StammleinenLiros PPSL 200, TSL 280
MittelleinenLiros PPSL 160/120
TopleinenLiros DC 60
BremsleinenLiros DFLP 200/32, DC 60
TragegurteLiros 6mm Dyneema
Benötigen die Dyneema-Tragegurte eine spezielle Handhabung?

Die Handhabung ist im Prinzip nicht anders als bei herkömmlichen Tragegurten, zu Beginn bedarf es jedoch einer Gewöhnungs-Phase.

Ist der MASALA2 nur mit Dyneema-Tragegurt erhältlich?

Zusätzlich zum Dyneema-Tragegurt ist auch noch eine weitere Variante mit einem schmalen 12,5mm Polyester Gurt erhältlich.
Bei der Bestellung kannst Du angeben welchen Tragegurt Du haben möchtest.

Ist die Abnützung bei Schirmen mit Leicht-Tüchern größer als bei einem herkömmlichen Gleitschirm?

Leicht-Tücher sind dünner als herkömmliche Gleitschirmtücher und deshalb weniger resistent gegen mechanische Beanspruchung. Dies bedeutet dass beim Auslegen des Schirms vermehrt auf spitze Gegenstände, Steine, Büsche zu achten ist und dass jeder überflüssige Bodenkontakt zu vermeiden ist. Bei Einhaltung dieser Vorsichtsmaßnahmen wirst du mit einem Leichtschirm genau so lange Spaß haben wie mit einem herkömmlichen Gleitschirm.

Warum haben die Größen XXS und XS einen erweiterten Gewichtsbereich?

Für Unternehmungen wo jedes Gramm zählt, bzw. wenn Du gerne schneller und dynamischer fliegst gibt es die Größe XXS mit einem erweitertem Gewichtsbereich bis 90kg und die Größe XS bis 95kg. Beide Größen haben auch hier eine Musterzulassung mit LTF/EN A.

Wann wähle ich den MASALA2 mit erweitertem Gewichtsbereich?

Bei „normalem“ Gebrauch wähle dieselbe Größe, die Du auch beim MESCAL nehmen würdest. Möchtest Du einen schnelleren und dynamischeren Schirm, dann wähle einen Schirm mit erweitertem Gewichtsbereich.

Wie hoch ist die Gleitleistung,Trimm- und Maximalgeschwindigkeit?

Generell veröffentlichen wir keine Leistungsdaten, denn eine Veröffentlichung wäre aus folgenden Gründen unseriös:

  1. Der Unterschied zwischen strömungstechnisch guten und weniger guten Gurtzeugen beziehungsweise Sitzpositionen kann eine Gleitzahl oder mehr betragen.
  2. Die Leistung steigt mit der Schirmgröße. Ein großer Schirm leistet immer besser als dasselbe Gerät in einer kleineren Größe.
  3. Es gibt im Gleitschirmfliegen kein normiertes Verfahren zur Messung von Leistungsdaten. Die Geschwindigkeit z. B. ändert sich mit der Flughöhe und mit der damit verbundenen unterschiedlichen Luftdichte, aber auch mit dem Gesamtgewicht des Systems.
Wie berechne ich mein Startgewicht?

Das Startgewicht berechnet sich aus dem Gewicht des Piloten inkl. Kleidung und dem Gewicht der Ausrüstung.
Die Ausrüstung beinhaltet das Gurtzeug, den Rettungsschirm, den Gleitschirm selbst, mitgeführte Fluginstrumente und sonstiges Gepäck.

Darf ich an meinem skywalk Gleitschirm die Steuerleinen kürzen?

Veränderungen an der Bremse können sich negativ auf die Flugeigenschaften und Extremflugmanöver auswirken. Der Gleitschirm benötigt den Vorlauf im beschleunigten Flug, ansonsten wird der Schirm evtl. ungewollt angebremst, dies führt zu einem Leistungsverlust. Bei zu kurz eingestellter Bremse kann es zu Komplikationen bei der Ausleitung von Extremflugmanövern kommen.

Darf ich Änderungen an meinem skywalk Schirm vornehmen?

Nein, denn der Schirm ist genauso wie er ausgeliefert wird zugelassen. Selbst die Bremsleinenlänge ist Bestandteil des Trimms und darf nicht verändert werden.
Da wir den MASALA mit zwei unterschiedlichen Tragegurten zugelassen haben dürfen jedoch die Tragegurte ausgetauscht werden.

Warum soll ich den Gleitschirm nicht über die C-Ebene steuern?

Im Gegensatz zu Schirmen mit zwei Leinenebenen, bei denen durch das Ziehen am hintersten Tragegurt der Anstellwinkel verändert wird, wird bei Schirmen mit drei Leinenebenen durch das Ziehen der C-Gurte das Profil deformiert. Es bildet sich eine Falte zwischen den Ebenen und der Schirm wird klappanfälliger.
Steuerausschläge im Zentimeterbereich sind als Notsteuerung jedoch möglich.

Benötigen die Stäbchen im Schirm eine spezielle Handhabung, Packmethode?

Unsere Kunststoffstäbe sind flexibel und knickunempfindlich, deshalb können sie unter herkömmlichen Umgebungsbedingungen nicht brechen. Auf Grund des Packvolumens ist es jedoch von Vorteil die Rigid Foils in der Eintrittskante auf jeder Seite übereinander zu legen.

Was sind JetFlaps und wie funktioniert dieses System?

Jet Flaps sind eine sogenannte Spaltklappe wie bei einem großen Flugzeug. Wenn der Schirm angebremst wird strömt die Luft durch den Schirm und umströmt wieder ein aerodynamisches Profil. Somit verlängert sich der Steuerweg und das Abrissverhalten wird sanfter.

Welchen Vorteil bieten mir die JetFlaps meines skywalk Schirms?

Geringere fliegbare Minimumspeed. Der Grenzbereich ist breiter und besser kontrollierbar. Der Pilot hat mehr Zeit zu reagieren wenn er in den Grenzbereich kommt.

9

Dein MASALA2 Paket

  • der ultralight allrounder MASALA2 kommt mit:
    • 1x Packsack HIKE (55 L oder 80 L)
    • 1x Kompressionsband “light” inkl. Tragegurttasche
    • 1x Innenpacksack “Stretch”
    • 1x Handbuch
    • 1x Multifunktionstuch
    • 1x Repair Kit
  • optionales Zubehör:
    • 1x Paar regular Tragegurte
    • Flaschenhalter HIKE für Packsack

Gleich bei Deinem Händler sichern!